Willkommen
Aktuelles
Über mich
Unser Buch
Jahresrückblick 2010
Jahresrückblick 2011
Jahresrückblick 2012
Meine Fotos
Urlaub
Gesundes Futter - BARF
Freunde
Verwandtschaft
Mops - Museum
Mops - Ausstattung
Typisch MOPS!
Mika - BLACK LABEL
Frauchen wünscht sich...
Intelligenz der Möpse
Keine großen Sprüche
Buchempfehlungen
Gästebuch
Linkliste
Kontakt
Hunde Homepage
Impressum



 

Typisch Mops…

- Ein Synonym für Mops ist Schatten. Wo du bist, ist auch er!

- Der Blick!

  Die wunderbaren Augen können sprechen….

- Das Selbstbewusstsein!

  Ist irgendwer größer oder stärker??? Wohl kaum!

- Die Verfressenheit!

  Für einen Leckerbissen ist MOPS zu jeder Schandtat bereit.                                    

- MOPSE mopsen!

  Sobald sich MOPS unbeobachtet glaubt, wird er alles, was ihm lecker erscheint, stehlen!

  Unsere Erfahrung ist breit gefächert von Pralinen über Lende bis Blätterteigschnecken.

- Die Sturheit! 

  Bekannte Spazierwege können nicht aufs Geradewohl verändert werden. MOPS weiß den

  richtigen Weg - und geht auch keinen anderen!

- Die Sturheit (2):

  Möpse können sich taub stellen - oder sind sie es manchmal wirklich?

- Der liebevolle, morgendliche Rotzer mitten ins Gesicht von Frauchen oder Herrchen!

- Die Intelligenz!

  Trotz aller Vorurteile versteht MOPS durchaus sehr schnell, was “Mann” von ihm will.

  Da er Befehle und Kommandos nicht unüberlegt ausführt, würde ich dies sogar als

  “Soziale Intelligenz” bezeichnen ;)

- Das Lernvermögen!

  Schon nach wenigen Tagen kann MOPS das Öffnen der Kühlschranktür von allen anderen

  Geräuschen im Haus unterscheiden!

- Die Geduld!

  Mops kann seeehhhr lange in der Küche oder unter dem Esstisch ausharren.

- Der territoriale Anspruch!

  Im Bett richtet sich alles nach MOPSENS Wohlergehen!

- Der territoriale Anspruch (2):

  Der Briefträger muss eine günstige Minute wählen, um die Post zustellen zu dürfen!

  Schlaue Paketboten haben sich bereits mit Leckerlies bewaffnet.

- Der Humor!

  Die kleinen Kobolde bringen uns immer wieder zum Lachen!

- Das Einfühlungsvermögen!

  Wenn ich krank bin, liegt MOPS bei mir und leidet mit!

- Die Raffinesse!

  Wenn bei Regenwetter die Leine klirrt, findet MOPS die tollsten Verstecke!

- Die Sprache!

  Hunde bellen und knurren, MOPS spricht! Vor allem der zärtliche, gurrende

  Schnurrton (ähnlich dem einer Katze) zeugt von extremem Wohlbehagen. 

 - Die Treue!

   Und die lässt sich mit Worten gar nicht beschreiben!



Die Liste lässt sich sicher noch verlängern.

Schreibt eure Ideen! Wir freuen uns!

Und das Wichtigste: Wir lieben unsere Möpse gerade deshalb, weil sie so sind!

